Damit der schwäbische Meisterbetrieb, der bereits in zweiter Generation geführt wird, auch für die Zukunft gerüstet ist, wurde der Umzug in ein größeres Areal notwendig. Im Jahre 1998 fand man ein passendes Grundstück in Erbstetten und bereits im darauf folgenden Jahr konnte die Produktion in einer 500 Quadratmeter großen Halle aufgenommen werden.